Articles

Milchspendereflex

Für die Milchbildung spielen besonders zwei Hormone eine wichtige Rolle: Prolaktin und Oxytocin

Das Hormon Prolaktin ist in erster Linie für die Milchbildung verantwortlich, Oxytocin (auch „Milchspendehormon“ genannt) könnte man auch als besonders fleißiges Hormon betrachten ;o)

Bereits während der Entbindung sorgt ein hoher Oxytocinspiegel dafür dass das sogenannte „Bonding“ (Annehmen des Babys) gefördert wird. Oxytocin ist manchen evtl. auch als „Glückshormon“ bekannt, so sorgt es z.B. auch während der Entbindung dafür dass das Schmerzempfinden vermindert wird (zusammen mit den körpereigenen Opiaten).